Arlington Road

Arlington Road

Inhalt

Geschichtsprofessor Michael lebt zusammen mit seinem kleinen Sohn in einem idyllischen Vorort von Washington. Als er seinen neuen Nachbarn, den dreifachen Familienvater Oliver kennen lernt, freundet er sich zunächst mit ihm an. Doch dann fallen Michael Ungereimtheiten im Leben des anderen Mannes auf. Er beginnt zu recherchieren und glaubt schon bald einen gefährlichen Terroristen vor sich zu haben. Leidet Michael unter Wahnvorstellungen oder plant Oliver tatsächlich einen Anschlag?

Kritik

Ähnlich wie Edward Zwicks "Ausnahmezustand" beschäftigt sich auch Mark Pellingtons Hochspannungs-Thriller mit den unsichtbaren Feinden, die Amerikas inneren Frieden in Gefahr bringen könnten. Doch Pellington macht daraus kein Politikum, er beschäftigt sich vielmehr mit der Psyche seines leicht paranoiden Protagonisten, grandios verkörpert von Jeff Bridges, und dem doppelbödigen Spiel seines Gegenspielers, vielschichtig dargeboten von Tim Robbins. Dieses Duo sowie einige überraschende Drehungen des Plots machen "Arlington Road" zu einem nervenzerfetzenden Psycho-Drama, das Genre-Fans begeistern wird.

Copyright © 1999 Universal Studios Inc. All rights reserved.