Asterix im Land der Götter

Astérix: Le domaine des dieux

Inhalt

Im Jahr 50 vor Christus ist Gallien immer noch nicht ganz von den Römern besetzt. Denn ein kleines Dorf leistet weiterhin Widerstand. Das erzürnt Caesar sehr. Und so versucht er es dieses Mal mit einem besonders perfiden Trick. Er lässt direkt vor der Nase der unbeugsamen Gallier eine Trabantenstadt voller vergnügungssüchtiger Römer errichten, auf dass die Aussicht auf schnöden Mammon und ausschweifendes Luxusleben die Gegenwehr von Asterix & Co. aufweichen möge. Doch Caesar hat die Rechnung ohne den Zaubertrank gemacht...

Kritik

Nach dem schwachen Abschneiden der letzten Realverfilmung "Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" findet die traditionelle Comic-Marke zu alter Stärke zurück. Mit modernen Mitteln zeitgenössisch computeranimiert setzt die Story, die auf dem Band "Die Trabantenstadt" basiert, auf die Stärken von Asterix & Co. Und das sind pfiffiger Dialogwitz, wilde Wild-schweinjagden und ordentlich Römer verkloppen. Gut ist die deutsche Synchro mit Charlie Hübner (Obelix) und Milan Peschel (Asterix).

Copyright 2015 SND/2015 Universum Film GmbH