Auf Augenhöhe

Auf Augenhöhe

Inhalt

Der zehnjährige Waisenjunge Michi erfährt, dass er einen Vater hat. Eigentlich ein Grund zur Freude, kann er doch endlich dem Heim entfliehen und unter der Obhut eines starken Mannes ein neues Leben beginnen. Doch die Enttäuschung ist groß, als Michi erkennen muss, dass sein Vater Tom kleinwüchsig ist. Da es für ihn aber kein Zurück mehr gibt, müssen sich die beiden zusammenraufen. Das gelingt nach und nach immer besser, bis eine überraschende Nachricht die fragilen Bande zu brechen droht.

Kritik

Außergewöhnliche Vater-Sohn-Geschichte, die sich zum Plädoyer für die Akzeptanz des Andersseins entwickelt. Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf erzählen die an sich dramatische Story mit viel Humor auf verbaler und visueller Ebene. Dass ihr Unterfangen gelingt liegt auch an den starken Darstellerleistungen, etwa von Hauptdarsteller Jordan Prentice aus "Brügge sehen... und sterben" oder Nebendarstellerin Anica Dobra als Frau vom Jugendamt, die Herz über Bürokratie stellt.

Copyright 2016 Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist TOBIS