Bang Gang

Bang Gang (une histoire d'amour moderne)

Inhalt

Die Teenager Laetitia und George sind beste Freundinnen und wohnen in guten Verhältnissen in einer südfranzösischen Vorstadt nah am Meer. Während es George schon mal krachen lässt, ziert sich Laetitia in punkto Sex und hat auch mit Drogen nicht viel im Sinn. Das ändert sich, als sie die Bekanntschaft von Alex macht. Der lebt allein in der Villa seiner Mutter und veranstaltet dort wilde Sexorgien. Sowohl Laetitia als auch George stehen auf Alex, und als Laetitia den Vorzug erhält, belastet es ihr Verhältnis erheblich.

Kritik

Hübsche junge Menschen ergehen sich in explizit bebilderten Sexspielchen, kiffen und koksen dazu wie die Weltmeister, und stellen die Filme davon ganz unbefangen auf eine Pornoseite. Klar, dass da Skandal und manch Ernüchterung nicht ausbleiben, doch vom erhobenen Zeigefinger des prüden US-Kinos fehlt in diesem sehenswerten französischen Gesellschafts- und Erotikdrama trotzdem weitgehend die Spur. Kinder müssen ihre Erfahrungen machen dürfen, lautet die Botschaft von Regisseurin Eva Husson.

Copyright 2016 Neue Pierrot Le Fou GmbH