Das finstere Tal

Das finstere Tal

Inhalt

Ein Fremder erreicht zum Wintereinbruch ein abgelegenes Dorf in den Alpen. Die Bewohner, angeführt von Großbauer Brenner und seinen Söhnen, mögen keine Fremden. Doch der Mann, der sich Greider nennt, bietet gute Bezahlung für eine Unterkunft über den Winter. Er will fotografieren und wird als Untermieter im Haus einer Witwe und deren Tochter einquartiert. Während Greider sich langsam mit den Frauen anfreundet, wird sein Verhältnis zu den Brenners immer schlechter. Da stirbt einer der Brenner-Söhne bei einem Unfall.

Kritik

Stimmungsvoll-düsterer Mix aus Western, Heimatfilm und Rachedrama, den der vielseitige, auch Genre-Film-erfahrene Andreas Prochaska (u.a. "In drei Tagen bist du tot") nach dem gleichnamigen Romanerfolg von Thomas Willmann inszenierte. Sam Riley und Andreas Moretti gehören als grimmige Gegenspieler zur attraktiven Besetzung. Motive aus Clint-Eastwood-Westernklassiker um namenlose Fremde treffen auf die Schilderung harschen bäuerlichen Lebens und Tragödien wie in "Tannöd".

Copyright © 2014 Allegro FilmproduktionsgesmbH und X Filme Creative Pool GmbH. All rights reserved.