Der Große Trip

Wild

Inhalt

Nachdem sie sich Jahre ziellos hat treiben lassen, eine überwundene Heroinsucht und das Scheitern ihrer Ehe inklusive, will Cheryl Strayed ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen und trifft dazu einen wagemutigen Entschluss. Geplagt von Erinnerungen an ihre verstorbene Mutter und ohne einschlägige Erfahrung begibt sie sich alleine auf einen Extremmarsch. Drei Monate lang kämpft sie sich fast 1800 Kilometer von Südkalifornien über die schwierigen, teils gefährlichen Höhenzüge des Pacific Crest Trail bis in den Norden Oregons.

Kritik

Eine weibliche Variante von "Into the Wild" legt Jean-Marc Vallée ("Dallas Buyers Club") nach der wahren Geschichte von Cheryl Strayed vor. Einen Abenteuerfilm der anderen Art bekommt man geboten, eindringlich, kraftvoll und visuell beeindruckend erlebt man die Schrecken und Freuden dieses kräftezehrenden Fußmarsches. Reese Witherspoon, die auch als Produzentin firmiert, liefert hier nach dem dramaturgisch perfekt konstruierten Drehbuch Nick Hornbys eine bravouröse Leistung ab und scheut auch explizite Sexszenen nicht.

Copyright © 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation, Producciones Ramses, A.I.E and TSG Entertainment Finance LLC. All rights reserved.