Der weiße Äthiopier

Der weiße Äthiopier

Inhalt

Jürgen Vogel spielt in der Titelrolle Frank Michalka, der eine Gefängnisstrafe absitzt und beim ersten Freigang gleich wieder eine Bank überfällt. Die Rahmenhandlung bildet ein Courtroom-Drama, in dem Michalkas Lebensweg nachgezeichnet wird. In Rückblenden erfährt man, wie er nach einem ersten Überfall in ein äthiopisches Dorf floh, sich dort niederließ und sein Glück fand, ehe er von den Behörden aufgespürt wurde.

Kritik

Anfangs suggeriert der Film, dass diesem Michalka unglaubliches Unrecht widerfahren sein muss, wenn die tolle Paula Kalenberg als Anwaltsreferendarin ihrem Chef Thomas Thieme ein Tondokument Michalkas in die Hand drückt und sagt "Das müssen sie sich anhören!". Dieser Spannungsbogen erfüllt sich aber nicht, gleichwohl Michalkas Weg durchs Leben natürlich besonders ist. "Der weiße Äthiopier" wird so zum Gerichtsmärchen und zur melodramatischen Afrikaromanze, wobei die Szenen im äthiopischen Dorf überaus gelungen sind und Jürgen Vogel ideal besetzt ist. Der Geschichte fehlt leider jeglicher Widerhaken, von einem Schirach-Stoff ist man das nicht gewohnt. Schlimm ist das nicht, denn "Der weiße Äthiopier" funktioniert als Weihnachtgeschichte geradezu perfekt. fra.

Cast & Crew

Regisseur
Schauspieler
Selam Tadese Dr. Kidanu
Hana Tereffe Dinketu
Yabsera Teklu Ephrem
Elias Dejene Beamter Ausländerbehörde
Sheri Hagen Frau Tesfaye
Steffen Will Botschaftsmitarbeiter
Jürgen Vogel Frank Michalka
Julius Nitschkoff Frank Michalka, 19 Jahre
Paula Kalenberg Sophie Kleinschmidt
Thomas Thieme RA Dr. Christoph Weilandt
Cedric Koch Frank Michalka, 10 Jahre
Nina Proll Richterin Dr. Pieper
Robert Gwisdek Staatsanwalt Zinnecker
Mehr anzeigen
Copyright Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist die Constantin Film Verleih GmbH