Die Eiserne Lady

The Iron Lady

  • Großbritannien |
  • 2011 |
  • FSK 6 |
  • 100 Min.

Inhalt

Der Film erzählt die Geschichte von Margaret Thatcher, der ersten weiblichen Regierungschefin Europas. Einer Frau, die aus einfachem Hause kam: Ihr Vater war Kolonialwarenhändler, methodistischer Laienprediger und Bürgermeister ihrer Geburtsstadt, die Mutter gelernte Hausschneiderin. Margaret Thatcher hob Grenzen zwischen Geschlechtern und Klassen auf und behauptete sich in einer bis dahin von Männern dominierten Welt. Sie war unverwechselbar in Stil, Gestus, politischer Haltung und bei der Durchsetzung ihrer Ziele. Dafür wurde sie von den einen gefürchtet, von den anderen verehrt und avancierte so zu einem Mythos des politischen Zeitgeschehens.

Kritik

Eine 30-jährige Karriere komprimieren Phyllida Lloyd ("Mamma Mia!") und Abi Morgan auf 105 Minuten. Zwischen Vergangenheit und Gegenwart pendelt das elegante Biopic, das den Menschen hinter der Politikerin sichtbar macht. Nostalgische Sepiabilder für das Gestern, verwaschene, kalte Aufnahmen für das Heute. Dazu Wochenschauclips, verwegene Kamerawinkel, hohes Tempo, eine furiose Montage und mittendrin als Paar Oscar-Preisträgerin Meryl Streep und Jim Broadbent - großes, wuchtiges Schauspielerkino.

Copyright © 2011 Concorde Filmverleih GmbH