Die Erfindung der Liebe

Die Erfindung der Liebe

  • Deutschland, Luxemburg |
  • 2013 |
  • FSK 0 |
  • 100 Min.

Inhalt

Am Anfang sprechen die Schauspieler über den Tod der Hauptdarstellerin und dem Abbruch der Dreharbeiten. Dann taucht eine junge und nicht gerade talentierte Nachfolgerin auf, die den Part weiter spielt. Gemeinsam mit ihrem Freund will sie eine reiche, dem Tod geweihte Unternehmerin um ihr Geld erleichtern. Die soll sich in ihren Freund verlieben. So richtig geht der perfide Plan nicht auf. Die Eltern der Kranken und ihr Arzt intervenieren, obgleich die Unternehmerin durchaus Gefühle für den Mann empfindet. Auch beim Drehen des Films geht alles drunter und drüber...

Kritik

Ungewöhnliches Filmprojekt, das durch den Tod von Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky 2011 zum Erliegen kam. Regisseur Lola Randl nahm die Arbeit wieder auf und spann aus den gedrehten Bruchstücken und neuen Erzählsträngen eine Liebesintrige und komplizierte Film-im-Film-Geschichte, bei der Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen und die Handlungsrichtung oft wechselt. Altes und neu gedrehtes Material ergänzen sich bei dieser Liebeserklärung an das Filmemachen, die Geduld und Neugier beim Zuschauer einfordert und ihn mit innovativer Komik belohnt.

Copyright 2013 COIN FILM GmbH | Red Lion S.a.r.l.