Die Geliebten Schwestern

Die Geliebten Schwestern

  • Deutschland, Österreich |
  • 2013 |
  • FSK 6 |
  • 133 Min.

Inhalt

Sturm und Drang ist 1788 in Rudolstadt angesagt. Friedrich Schiller und zwei mittellose Schwestern leben in einer Ménage-à-trois. Die unglücklich verheiratete Caroline von Beulwitz und deren schüchterne Schwester Charlotte von Lengefeld folgen ihrem Schwur, alles miteinander zu teilen, auch den berühmten Autor. Charlotte ehelicht ihn, damit ihre Dreiecksbeziehung unter dem Deckmantel der Konvention fortgesetzt werden kann. Caroline, deren Roman Schiller anonym publiziert, verlässt ihren Gatten. Als sie schwanger wird, zerbricht das fragile Gleichgewicht des Liebesdreiecks.

Kritik

Acht Jahre sind seit "Der rote Kakadu", dem letzten abendfüllenden Kinofilm Dominik Grafs vergangen. In die Historie begibt er sich diesmal und stellt mit dem jungen Wilden Schiller als Hauptfigur die ewig aktuelle Frage: Kann man eine ungewöhnliche Liebe leben? Das kulturelle Zentrum Weimar, die Entwicklung des Buchdrucks und die Französische Revolution liefern den Hintergrund zu der leidenschaftlichen, von Michael Wiesweg luftig fotografierten, ansehnlich mit Hanna Herzsprung, Florian Stetter und Henriette Confurius besetzten Liebesgeschichte.

Copyright © 2014 Senator