Die Kommune

Kollektivet

  • Dänemark, Schweden |
  • 2016 |
  • FSK 12 |
  • 108 Min.

Inhalt

Als Erik eine schicke Villa in Kopenhagen erbt, beschließt er mit Ehefrau Anna sein bürgerliches Familienleben hinter sich zu lassen, und gründet eine Kommune. Der Alltag der kunterbunten Hausgemeinschaft ist geprägt von Freundschaft, Liebe und entspanntem Laissez-faire. Doch als Erik sich in die hübsche Studentin Emma verliebt und sie ins Haus aufnimmt, droht die von lässigem Miteinander geprägte Stimmung zu kippen. Der Konflikt zwischen privaten Bedürfnissen und großen Idealen gerät zur Zerreißprobe.

Kritik

Thomas Vinterberg ("Die Jagd"), Mitbegründer der Dogma-Bewegung, hat sein frei auf eigenen Kindheitserlebnissen fußendes Theaterstück virtuos für die Leinwand adaptiert. Trine Dyrholm ("In einer besseren Welt") und Ulrich Thomsen ("Zweite Chance") glänzen als Akademikerpaar, das in den Siebzigerjahren an seiner (Neo-)Liberalität zu scheitern droht. Bestens gespielt und präzise beobachtet ist dieses zeitlose Gesellschaftsporträt, das klug über Werte wie Solidarität, Toleranz, Liebe und Selbstfindung räsoniert.

Copyright 2016 Prokino