Die Meute

La meute

  • Belgien, Frankreich |
  • 2010 |
  • FSK 18 |
  • 80 Min.

Inhalt

Nach einer unangenehmen Begegnung mit einer Rockergruppe irgendwo im Niemandsland, nimmt Charlotte einen Anhalter mit ,den sie sofort sympathisch findet. Als sie an einer einsamen Raststätte Halt machen, verschwindet der mysteriöse Unbekannte spurlos. Als sich Charlotte auf die Suche nach ihm macht, wird sie hinterrücks niedergeschlagen und erwacht in einer Zelle. Doch das ist erst der Beginn eines unvorstellbaren Grauens.

Kritik

In den letzten Jahren schwappten aus Frankreich eine ganze Welle harter Horrorfilme heran, die in Sachen Schock und grenzüberschreitender Gewaltdarstellung die Messlatte für Freunde des extremen Horrors ziemlich hoch gehängt hatten. „Die Meute“ reiht sich nahtlos hinter einigen Vertretern, wie z.B. „Haute Tension“ oder „Frontier(s)“ ein, auch wenn die Härte mehr aus den menschenverachtenden Dialogen entsteht und doch einiges der Phantasie des Zuschauers überlassen wird. Doch es wird nicht an harten Szenen gegeizt und auch die gewohnte Inszenierung von Terror, erzeugt durch skurrile Personen und extreme Begebenheiten, ist hier zu finden. In Anbetracht der Tatsache, in welchem Genre der Titel angesiedelt ist, kann man über die Logiklöcher getrost hinweg schauen. Denn wer Blut, Terror und Gewalt sucht, der wird durch „Die Meute“ auf jeden Fall zufrieden gestellt und Freunde der derben Unterhaltung finden bestimmt erneut ein neues Kleinod. [js]

Copyright © 2010 Tiberius Film GmBH & Co. KG