Die Taschendiebin

Ah-ga-ssi

Inhalt

Korea zur Regierungszeit der Japaner. In den Dreißigerjahren heuert ein skrupelloser Gangster, getarnt als japanischer Adliger eine attraktive junge Frau an und spannt sie für seine Zwecke ein. Sie soll sich von der reichen Erbin Agassi als Dienstmädchen anstellen lassen, deren Vertrauen gewinnen und es ihm in der Folge ermöglichen, die Witwe kennenzulernen. Zunächst scheint alles nach Plan zu verlaufen, doch dann kommt es zu einer unerwarteten Wendung.

Kritik

"The Handmaiden", so der internationale Titel, basiert auf dem Roman "Fingersmith" der Waliserin Sarah Waters, der im Großbritannien des 19. Jahrhunderts spielt. Der vielfach ausgezeichnete Koreaner Park Chan-Wook, für sein Meisterwerk "Oldboy" (2003) in Cannes bereits mit dem Großen Preis der Jury belohnt, verlegt die voltenreiche, gleichermaßen spannende wie prickelnde lesbische Liebesgeschichte in einen Kulturkreis, in dem er sich auskennt und stilsicher zu bewegen weiß.

Copyright ⓒ 2016 CJ E&M CORPORATION, MOHO FILM, YONG FILM ALL RIGHTS RESERVED