Die unendliche Geschichte (2013)

Die unendliche Geschichte

Inhalt

Das Zauberland Phantasién wird von einer unheilvollen Kraft, dem "Nichts", bedroht. Der Eingeborenenjunge Atreju soll ausziehen, um der Kindlichen Kaiserin gegen die unheilvolle Kraft beizustehen. Auf Erden liest zufälligerweise der einsame kleine Bastian in einem mysteriösen Buch, das er aus einem Antiquitätenladen gemopst hat, genau diese Ereignisse und wird in die "Unendliche Geschichte" hineingezogen und zum Bestandteil der Handlung.

Kritik

Wolfgang Petersen drehte 1984 wieder einmal den seinerzeit teuersten deutschen Film aller Zeiten. "Die unendliche Geschichte" ist ein trickreiches Spektakel, das sich eng an amerikanischen Vorbildern orientierte, mit Hilfe von versierter US-Technik auf die Beine gestellt und schließlich auch in englischer Sprache gedreht wurde. Was Kinderbuchautor Michael Ende, der der Verfilmung von Anfang an skeptisch gegenüber gestanden hatte, sehr missfiel: Seine Befürchtung erfüllte sich, dass der Film in ein zuckersüßes Hollywood-Märchen abglitt. Sei's drum: Dem Publikum gefiel's.

Copyright © 2013 Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist die Constantin Film Verleih GmbH