Die versunkene Stadt Z

The Lost City of Z

Inhalt

Percy Fawcett ist ein hervorragender Soldat, unerschrocken und abenteuerlustig. Doch weil sein Vater ein Trinker war, wird er nicht befördert. Als die Royal Geographical Society sich an ihn wendet, eine heikle kartographische Mission an der Grenze von Bolivien durch zu führen, sieht er eine Chance, sich verbessern zu können und nimmt sie an, auch wenn es bedeutet zwei Jahre von seiner Familie getrennt zu sein. Im Dschungel entdeckt er Artefakte, vermutet eine Hochkultur, die er bei folgenden Expeditionen entdecken will.

Kritik

Independentliebling James Gray inszeniert Abenteuerkino mit Leinwandfüllenden Bildern nach dem auf Tatsachen basierenden Roman von David Grann. Charlie Hunnam ("Sons of Anarchy") passt perfekt für die Rolle des hartnäckigen Abenteurers, der seinen Zeitgenossen in seinen Überzeugungen voraus war. Auch wenn der Film nicht bis zum Ende so atemberaubend wie am Anfang ist, überzeugt "Die versunkene Stadt Z" als realistisches Abenteuer, das sich zwischen "King Kong" und "Kontiki" einordnet.

Copyright © StudioCanal Deutschland