DUFF - Hast du keine, bist du eine!

The DUFF

Inhalt

Seit ihrer Kindheit sind die High-School-Schülerinnen Bianca, Jess und Casey ein Herz und eine Seele. Bis Biancas Sandkastenfreund, Football-Star und Mädchenschwarm Wesley, ihr gegenüber beiläufig erwähnt, dass alle in ihr nur die "DUFF" (Designated Ugly Fat Friend) sehen: als weniger attraktives Anhängsel der Clique wird sie von den Jungs ausgenutzt, um leichter an Jess und Casey ranzukommen. Wütend stellt sie ihre Freundinnen zur Rede, die gar nicht wissen wie ihnen geschieht. Schließlich eskaliert der Streit in einer "Unfriend"-Aktion auf allen sozialen Netzwerken und Bianca sucht ausgerechnet Rat bei Wesley. Im Gegenzug für Nachhilfe in Chemie, soll er ihr helfen, das unschöne "DUFF"-Label loszuwerden und ihren Schwarm Toby zu erobern. Gesagt, getan - wäre da nicht Wesleys zickige Ex Madison, die mit allen Mitteln versucht, Bianca zu sabotieren.

Kritik

Sehr charmante Highschoolkomödie, die in der Tradition von "Girls Club", "Clueless" oder "Pitch Perfect" steht und auf erfrischend unprätentiöse Weise den Triumph eines Underdogs feiert: Der Film von Ari Sandel hat das Herz auf dem rechten Fleck mit seiner entspannten Botschaft, die er allerdings in einen lockeren Plot mit vielen guten Gags und witzigen Beobachtungen packt. Die burschikose Hauptdarstellerin Mae Whitman erweist sich als echte Entdeckung in diesem Film mit ausgeprägtem Kultpotential.

Copyright 2015 capelight pictures