Journey to Jah

Journey to Jah

  • Deutschland, Schweiz |
  • 2013 |
  • FSK 0 |
  • 92 Min.

Inhalt

Der Film folgt den zwei Ikonen des Reggae, Gentleman und Alborosie, auf ihrer Spurensuche nach den Ursprüngen und der tieferen Bedeutung des Reggae bis ins Epizentrum Jamaika. Auf ihrer Reise begegnen sie unter anderen Richie Stephens, Damian Marley sowie Natty, Freund und Mitarbeiter von Gentleman. Schnell wird klar, dass es nicht nur um Sommer, Sonne und Spaß geht, sondern insbesondere um soziale Missstände und den täglichen Existenzkampf in einem von Armut, Perspektivlosigkeit und Kriminalität geprägten Land.

Kritik

Ganze sieben Jahre haben die Filmemacher Noël Dernesch und Moritz Springer zusammen mit Kameramann Marcus Winterbauer die beiden Musiker auf ihrer Suche nach dem wahren Reggae begleitet. Die deutsch-schweizerische Koproduktion taucht dabei tief in eine andere Kultur ein und vermittelt gleichzeitig das allen gemeinsame Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmtheit im Leben. Demnach ist nicht nur der Reggae, sondern auch diese authentische Dokumentation zutiefst politisch und philosophisch motiviert. Sehenswert für alle, die sich gerne vom Geist der Veränderung anstecken lassen.

Copyright © 2014 Kontor New Media