King Arthur: Legend of the Sword

King Arthur: Legend of the Sword

Inhalt

Der junge Arthur weiß nicht, dass er zu Höherem berufen ist. In Londinium manövriert er sich mit seiner Gang durch die finsteren Gassen der Stadt. Bis er eines Tages Excalibur aus einem Fels zieht, woran vorher noch jeder gescheitert war. Nun muss er Farbe bekennen. Er schließt sich der Rebellion an und lernt die mysteriöse Guinevere kennen. Mehr und mehr kristallisiert sich heraus, dass er sich auf einem Konfrontationskurs mit dem Despoten Vortigern befindet, der einst Arthurs Eltern tötete und seine Krone stahl.

Kritik

Die Arthur-Legende einmal ganz anders, noch freier adaptiert wie zuletzt von Antoine Fuqua im Jahr 2004. Eben so, wie man es von Guy Ritchie erwarten würde, der schon den altehrwürdigen Sherlock Holmes als Actionhelden neu interpretierte und nun den künftigen König von England zum Schlitzohr aus der Gosse macht. Charlie Hunnam ("Pacific Rim") hat sichtlich Spaß an der körperbetonten Rolle in diesem Historienepos, das mit viel Action und Fantasy alles sein will, aber nicht muffig oder konventionell.

Copyright © 2017 Warner Bros. Entertainment Inc., Village Roadshow Films North America Inc., and Ratpac-Dune Entertainment LLC