Macbeth (2015)

Macbeth

Inhalt

Schottland im Mittelalter. Nach einer siegreichen Schlacht beginnt der unaufhaltsame Aufstieg des Heerführers Macbeth und seiner ehrgeizigen Frau Lady Macbeth. Von einer mysteriösen Prophezeiung angestachelt, tötet Macbeth seinen König Duncan und besteigt selbst den Thron. Sogar seinen treuen Freund und Mitwisser Banquo lässt er ermorden. Doch je brutaler seine Schreckensherrschaft wird, desto mehr plagen Macbeth und seine Frau die Dämonen ihrer Schuld. Als sich Duncans Sohn Malcolm mit Macduff verbündet und eine Armee gegen Macbeth versammelt, wendet sich das Blatt.

Kritik

Justin Kurzel ("Die Morde von Snowtown") interpretiert Shakespeares Tragödie nicht neu, begründet aber die Handlungen der beiden Hauptfiguren über Werteverfall und Ehrgeiz hinaus mit persönlichen Traumata und den Einflüssen einer lebensfeindlichen Landschaft. Marion Cotillard spielt eine humanere Variante der Manipulatorin Lady Macbeth und Michael Fassbender einen Macbeth, der düsterer und martialischer als all seine Vorgänger ist. Der Fokus des Films liegt aber im Bild, das mal realistisch, mal künstlerisch expressiv ist.

Copyright © STUDIOCANAL S.A./CHANNEL FOUR TELEVISION CORPORATION 2015. ALL RIGHTS RESERVED.