Magic in the Moonlight

Magic in the Moonlight

Inhalt

Als chinesischer Zauberkünstler feiert der arrogant-kühle Engländer Stanley Crawford europaweit Erfolge. Der Mann, der nicht an spiritistische Spielereien glaubt, hält es für ein Leichtes, die junge Sophie Baker auf Bitte eines Freundes mit ihrer Hellseherei des Schwindels zu überführen. Die ist aber nicht leicht zu knacken und langsam verliert der Pragmatiker seine Skepsis, zumal die hübsche Lady nicht nur mit übersinnlichem Wissen und Kontakten zur Totenwelt punktet, sondern auch mit charmanter Verführungskunst.

Kritik

Nach dem Drama "Blue Jasmine" macht Woody Allen eine Kehrtwende und verzaubert mit einer leichtfüßigen Romanze im milden Licht der französischen Riviera Ende der 1920er Jahre. Die erotische Spannung zwischen skeptischem Magier und schlagfertigem Medium gibt Anlass für witzige und ironische Dialoge in nostalgischem Ambiente. Neben einigen skurrilen, liebevoll gezeichneten Figuren sorgen Colin Firth und eine unwiderstehliche Emma Stone mit ihrer gemeinsamen brillanten Performance beim emotionalen Hindernislauf für beste Laune.

Copyright © 2014 Gravier Productions, Inc.