Meine erste Liebe - Dem Glück so nah

Ma première fois

Inhalt

Zachary, genannt Scar, ist der Neue an der noblen Privatschule und steht sofort im Mittelpunkt des Interesses, weil er erstens ein attraktiver Charmeur ist und zweitens ein Rebell wider alle Autoritäten, jedenfalls eilt ihm solcher Ruf voraus. Die schöne Sarah dagegen ist eine angepasste Streberin und behütete Tochter. Beide täten sich gleichwohl gefallen, Gegensätze ziehen sich bekanntlich an, nur zeigen sie es in ihrem Stolz nicht sofort, was beide bloß noch mehr reizt. Als es schließlich mächtig funkt, sind Eltern wie Lehrer alarmiert.

Kritik

Als echte Filmnation, die man ja zweifelsfrei ist, möchten die Franzosen das Feld des Teenagerfilms nicht tatenlos dem amerikanischen Kulturimperialismus überlassen, schließlich hat man eine "La Boum"-Tradition zu verteidigen. Hier wie da erlebt ein jugendliches Paar aus besseren Kreisen Höhen und Tiefen, schwelgt hier zu zuckersüßem Pop in Zweisamkeit und droht dort an Konventionen zu scheitern. Leichte romantische Unterhaltung für Kids, nicht mehr, nicht weniger.