Saiten des Lebens

A Late Quartet

Inhalt

Musik ist ihre Leidenschaft, das Quartett ihr Leben. Liebe, Leid, Familie und Freundschaft – seit 25 Jahren teilen die Musiker des weltberühmten "Fugue String Quartets" Robert, Peter, Juliette und Daniel alle privaten wie beruflichen Höhen und Tiefen miteinander. Bis Cellist Peter eine Diagnose erhält, die nicht nur sein Leben, sondern auch das der anderen Drei radikal verändert. Unterdrückte Emotionen, Egokonflikte und unkontrollierbare Leidenschaften brechen hervor, die eine jahrelange, tiefe Freundschaft und kreative Zusammenarbeit aus den Fugen zu bringen drohen. Saiten des Lebens von Regisseur und Autor Yaron Zilberman, vom Magazin Rolling Stone als "cineastisches Kleinod" gefeiert, ist eine Verneigung vor der Schönheit und Perfektion der Musik und einem begnadet genialen Schauspielerensemble.

Kritik

Im musikalischen Zentrum von Yaron Zilbermans eindrucksvollem Spielfilmdebüt, in dem er die Frage nach der Transzendenz von Schönheit und Kultur stellt, steht das Opus 131 in cis-moll von Beethoven, das auch als eine Metapher für das Leben und die menschlichen Beziehungen fungiert. Mit der exquisiten Besetzung ist der filmische Coup rundum gelungen: Das Quartett Christopher Walken, Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener und Mark Ivanir geben dieser leidenschaftlichen Ode an die Kunst und ihrer spirituellen Kraft den letzten Schliff.

Copyright © 2013 Senator