Shepherds and Butchers

Shepherds and Butchers

  • USA, Deutschland, Südafrika |
  • 2016 |
  • FSK 12 |
  • 102 Min.

Inhalt

Südafrika 1987. Eine Regennacht in der Nähe von Pretoria. Ein junger Weißer jagt mit seinem Auto durch die Straßen, fühlt sich von einem Kleinbus bedrängt. Als beide Fahrzeuge halten und die Bustür sich öffnet, schießt er auf die Insassen. Die Opfer: sieben schwarze Mitglieder eines Football Clubs. Der Täter kommt vor Gericht. Leon Labuschagne, 19 Jahre alt, Wärter im Hochsicherheitstrakt eines Gefängnisses. Sein Verteidiger steht auf scheinbar verlorenem Posten, das Todesurteil scheint unabwendbar. Doch er beginnt zu recherchieren, fragt nach, welche Umstände im Leben des Familienvaters und aktiven Kirchenmitglieds ihn zu dem Amoklauf getrieben haben. Hat der Mord mit Leons Arbeit im Gefängnis zu tun? Mit der unfassbaren Tatsache, dass er in den letzten beiden Jahren mehr als 160 Todesurteile mit vollstrecken musste?

Kritik

Oliver Schmitz' Film "Shepherds and Butchers" führt nach Pretoria, Südafrika in das Jahr 1988. Der 19-jährige Leon Labuschagne (Garion Dowds) hat sieben Menschen erschossen und soll zum Tode verurteilt werden, als der Anwalt Johann Webber (Steve Coogan) zu seiner Verteidigung engagiert wird und den Fall in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt.

Copyright © 2016 Shepherds and Butchers Productions (Pty) Ltd. All Rights Reserved.