The Happytime Murders

The Happytime Murders

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Inhalt

Los Angeles, Stadt der Engel, Stars und Sternchen, wo alles möglich ist: Willkommen in einer Welt, in der Menschen und Puppen in friedlicher Koexistenz miteinander leben! Bislang zumindest – denn ein Mörder geht um und versetzt vor allem die Puppenwelt in Angst und Schrecken. Die Opfer sind die Mitglieder der einst umjubelten, mittlerweile aber etwas in die Jahre gekommenen Happytime Gang, die mit ihrer TV Show jahrelang für lachende Kinderaugen sorgten, es hinter den Kulissen aber mächtig krachen ließ. Nun ist die Party over, denn ein mysteriöser Killer räumt ein Ensemble-Mitglied nach dem anderen aus dem Weg. Detective Connie Edwards übernimmt den Fall und muss sich dafür mit ihrem Ex-Partner Phil wieder zusammenraufen. Phil, selbst eine Puppe, sorgte vor Jahren mit einem schlimmen Patzer für den Ausschluss sämtlicher Puppen vom Polizeidienst. Doch in diesem Fall ist sein Know-How gefragt. Und so stürzen sich die beiden ungleichen Cops in die Arbeit – und mitten hinein in die exzessive Unterwelt des „Bad Puppets“… „Kein Sesam. Nur Straße.“: So lautet die ebenso lakonische wie geistreiche Posterschlagzeile für THE HAPPYTIME MURDERS. Eine Subline, die den außergewöhnlichen Charakter des komplett an ein erwachsenes Publikum gerichteten Puppenfilms perfekt auf den Punkt bringt. Die plüschigen Protagonisten von Brian Hensons tricktechnischem Geniestreich mögen in Stil und Anmutung an Klassiker wie „Muppet Show“ oder „Sesamstraße“ erinnern. Mit dem guten alten Kinderprogramm aber haben sie so gar nichts gemeinsam. Hensons Film ist tatsächlich ganz „Straße“ (eher sogar: „Gosse“), und was er dort findet, ist eine schamlos-obszöne Melange aus hartgesottenem Crime, derbem Sex und deftiger Action.

Kritik

"Muppet Show", Hard-boiled-Krimi und deftiger, dreckiger Humor feiern fröhlich Einstand im neuen Film mit Ulknudel Melissa McCarthy. Brian Henson, Sohn des "Muppet"-Erfinder Jim Henson, führt Regie beim schrägen Spaß unter der Gürtellinie und gehört mit McCarthy und ihrem Mann Ben Falcone, der sie in "Tammy - Voll abgefahren" inszenierte, auch zu den Produzenten. Gag-Parade mit Puppen für Erwachsene, die wie der Untertitel andeutet, weniger Sesam Straße denn Mean Streets ist.

Copyright 2018 TOBIS