The Sea of Trees

The Sea of Trees

Inhalt

Arthur Brennan kann einen schweren Schicksalsschlag in seinem Leben nicht verkraften. Er lässt alles liegen, fliegt nach Japan und lässt sich zum Aokigahara-Wald fahren, um dort wie so viele vor ihm Selbstmord zu begehen. Bevor er zur Tat schreiten kann, begegnet ihm ein entkräfteter Japaner, der ebenfalls im Leben den Kompass verloren hat. Während sie sich nun auch noch im Wald verlaufen, beginnen sie verzweifelt um das kämpfen, was sie eigentliche abgeschrieben hatten - ihre Existenz. Die Überlebenskäfte erwachen.

Kritik

Ungewöhnlich kommerziell und emotional ist Gus Van Sants poetische Geschichte vom lebensüberdrüssigen Amerikaner im japanischen Selbstmordwald ausgefallen: Die gewohnte Experimentierlust des Regisseur weicht in diesem Überlebensabenteuer einem Ansatz, als handle es sich um die Verfilmung eines Romans von Nicholas Sparks. Im Mittelpunkt des spannenden, wenngleich nicht immer überraschenden Films stehen stets Matthew McConaughey und Ken Watanabe.

Copyright Elite Film AG