This Ain't California

This Ain't California

Inhalt

Ost-Berlin in den 80er-Jahren: Mit der Skater-Szene bildet sich einmal mehr eine Jugend-Subkultur heraus, die ihr Dasein unter den Argusaugen des DDR-Staates pflegt. Von den ersten, selbst an die Bretter montierten Rollen über den als "Parkur" genutzten Alexanderplatz bis zum Wiedersehen der Veteranen nach 20 Jahren zeigt die Doku die wichtigsten Stationen der Skateboarder. Das Ehemaligen-Treffen gedenkt einem der Ihren, denn der unter dem Spitznamen "Panik" bekannte Skater starb in Afghanistan den Soldaten-Tod.

Kritik

Marten Persiels erster groß angelegter Film über die Jugend-Erinnerungen der Skater zwischen "DDR-Ära" und "Skater-Rebellen". Vom Material her kann er dabei auf deren damalige Super-8-Mitschnitte zurückgreifen, die er durch die ein oder andere Animation ergänzen lässt. Zur Abrundung kommt ein schlagkräftiger Soundtrack dazu. Die mit Kalifornien assoziierte Skateboard-Kultur hat ihren Ursprung im Surfen.

Copyright © 2012 Wildfremd Production GmbH