Verleugnung

Denial

Inhalt

Die Universitätsprofessorin Deborah Lipstadt aus Atlanta wird vom britischen Historiker David Irving wegen Verleumdung verklagt. In einem ihrer Bücher hatte sie ihn als Holocaust-Leugner bezeichnet. Vor Gericht in London müssen sie und ihr Verleger sich nicht nun mit ihrem Anwälteteam, zu dem der erfahrenem Richard Rampton und Anthony Julius gehören, sich verteidigen und beweisen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat. Mit einem Vergleich will sie sich nicht abfinden.

Kritik

Bei den BAFTAS nominiertes, stark besetztes und gespieltes Justizdrama nach einem vielschichtigen Drehbuch über einen brisanten tatsächlichen Fall von David Hare, der u.a. mit dem ähnlich gelagerten "Der Vorleser" und "The Hours" beeindruckte. Der britische Regieveteran Mick Jackson ("Bodyguard") inszeniert zurückhaltend und überlässt seinen hervorragenden Darstellern, u.a. Rachel Weisz und "Sherlock"-Bösewicht Andrew Scott, und den ausgefeilten Dialogen die Bühne.

Copyright 2017 Universum Film GmbH/Square One