Verrückt nach Fixi

Verrückt nach Fixi

Inhalt

Tom steht im Ruf, die letzte Jungfrau in seiner Klasse zu sein. Er ist einfach zu nett. Findet sein bester Kumpel Dodie. Und findet er auch selbst. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Auf der Abi-Abschlussfeier schenkt ihm sein Jahrgang eine Sexpuppe. Als Tom bei einem Kurzschluss die Wohnung unter Strom setzt, erwacht die Gummipuppe zu Leben: eine echte Traumfrau, die ihm willenlos nicht mehr von der Seite weicht, was ihn auf einen Schlag zum coolsten Typen der Nachbarschaft werden lässt.

Kritik

Nachdem er zuletzt mit vier "Fünf Freunde"-Filmen in Folge das Kinderpublikum bedient hatte, wendet sich Mike Marzuk mit seiner sechsten Regiearbeit für die Münchner Sam Film der jugendlichen Zielgruppe zu. In der Tradition von "Harte Jungs" oder "Mädchen Mädchen" erzählt der Regisseur anhand einer High-Concept-Comedy eine Coming-of-Age-Story der fantastischen Art, in der sich allerhand derbe Witze mit ungewöhnlich viel Herz die Waage halten. Mit Jascha Rust und Lisa Tomaschewsky punktgenau und sympathisch besetzt.

Cast & Crew

Regisseur
Schauspieler
Copyright © 2016 Constantin Film Verleih GmbH