Crazy, Stupid, Love.

Crazy, Stupid, Love.

Genre:
Sprachen:
Deutsch, Englisch

Inhalt

Die Liebe… unendliche Erklärungsversuche für etwas, was so einfach und zugleich auch wieder so kompliziert sein kann, so grausam wie schön. Das muss auch Cal Weaver feststellen: Der Mittvierziger, der den amerikanischen Traum von wunderbarer Familie, tollem Job und großem Haus lebt, sieht sich auf einmal mit dem Ende dieser Konstellation konfrontiert, als ihm seine Frau Emily offenbart, dass sie ihn betrogen hat und nun die Scheidung für einen Neustart haben will. Cal fällt aus allen Wolken und in die Abgründe der Trostlosigkeit: Wie soll jemand wie er, der seine Highschool-Liebe ehelichte, also quasi jungfräulich in die Ehe ging, auf der Piste wieder Frauen klar machen? Auf einer seiner Selbstmitleidstouren lernt Cal den Womanizer Jacob kennen, der ihn unter seine Fittiche nimmt …

Kritik

"Crazy, Stupid, Love" ist nicht Billy Wilder, aber in der Komödienlandschaft doch eine sichtbare Erhebung. Auffällig sind witzige Dialoge und das Interesse an mehreren Figuren (Drehbuch: Dan Fogelman), Regisseure (Glen Ficarra, John Recqua), die wie schon in "I Love You, Phillip Morris" Gefühle ernst nehmen und trotzdem smarte Komik generieren, und die starke Besetzung. Julianne Moore zeigt Verletzlichkeit, Ryan Gosling in ungewohnter Rolle Star-Magnetismus, und der junge Jonah Bobo das, was den Film insgesamt prägt: Herz und Charme.

Copyright © 2011 Warner Bros. Entertainment Inc.
Audioqualität:
Dolby 5.1, Stereo
Dateigröße:
ca. 7,8 GB (HD/1080p), ca. 3,1 GB (HD/720p), ca. 2,1 GB (SD)