Ein Fall für TKKG: Drachenauge

Ein Fall für TKKG: Drachenauge

Genre:
Sprachen:
Deutsch

Inhalt

Tim, Karl, Klößchen und Gabiverhelfen Hunden, die für Versuchszwecke gefangen gehalten wurden, zur Flucht. Als sie ihrerseits versuchen den fiesen Tierquälern zu entkommen, fällt Tim in ein geheimnisvolles Erdloch unterhalb von Burg Zährensteyn. Dahinter verliert sich ein Labyrinth aus Gängen gespickt mit üblen Fallen, und einem mysteriösen Gedicht, das den Weg zu einem uralten Schatz beschreibt. Es erzählt von einem Schwert, das in sich den größten Rubin der Welt trägt. Drachenauge. Nur wer das Gedicht richtig deutet, und seine Rätsel löst, findet den Schatz. Was aber ihr Lehrer Herr Schindler und ein Antiquitätenhändler damit zu tun haben, das müsst ihr schon selber herausfinden.

Kritik

Deutschlands erfolgreichste Kid-Detektive, die ihre eingefleischte Fan-Schar bereits 65 (!) Roman-Bände lang fesseln, schlagen erstmals auf der Leinwand zu. Die sorgfältige Inszenierung von Ulrich König ("Meister Eder und sein Pumuckl") bringt, spannend verpackt, Werte wie Kameradschaft, Teamgeist und Gerechtigkeitsliebe an die Zuschauer. Vor allem die gänzlich unverbrauchten jungen Darsteller (drei von ihnen waren Schauspiel-Laien) bringen Schwung in die vielleicht ein wenig betulich erzählte Abenteuergeschichte mit historischem Gehalt. Im Kino ging die Rechnung zwar nicht auf, auf Video aufgrund des Vermarktungskonzepts und der Crosspromotion eine hochinteressante Anschaffung.

Copyright © 1992 Constantin Film, München. All rights reserved.
Audioqualität:
Dolby 5.1, Stereo
Dateigröße:
ca. 5,6 GB (HD/1080p), ca. 2,2 GB (HD/720p), ca. 1,5 GB (SD)